Sie sind hier: News » 

Idee und Tat

Ausgabe April 2017
Download

Nr. 10/2017, Münster, den 19.04.2017 „Krank in der Fremde“

Ehrenamt in der Flüchtlingsarbeit

Im Rahmen der Qualifizierungsreihe „Ehrenamt in der Flüchtlingsarbeit“ findet am Dienstag, 25. April 2017, von 18:00 bis 20:00 Uhr die Veranstaltung „Krank in der Fremde“ im Gesundheitshaus, Gasselstiege 13 in 48159 Münster statt. Die vom DRK-Landesverband Westfalen-Lippe und dem Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Münster organisierte Veranstaltung richtet sich an Menschen, die sich ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit engagieren bzw. engagieren möchten. Der Eintritt ist kostenfrei.

In der Fremde krank zu werden bedeutet, eine Vielzahl von Barrieren zu überwinden, um angemessene Hilfe zu bekommen. Verbunden ist damit häufig ein Gefühl der Hilflosigkeit.

Hinzu kommen andere Vorstellungen von Körpergrenzen und Tabuisierungen im Umgang mit Krankheit und Krankheitsverhalten. Die Folgen sind Konflikte und Missverständnisse sowie eine Abnahme der Versorgungsqualität betroffener Menschen.

In dieser Veranstaltung werden Hintergrundinformationen zum Krankheitsverständnis sowie Handlungstipps gegeben.

Durchgeführt wird die Veranstaltung von der Ethnologin und Fachkrankenschwester Anne Artmeyer vom DRK-Landesverband Westfalen-Lippe.

Um Anmeldung wird gebeten: Anne.Artmeyer@DRK-Westfalen.de, Tel.: 0251 / 97 39 – 199.

19. April 2017 10:23 Uhr. Alter: 9 Tage