Sie sind hier: News » 

Idee und Tat

Ausgabe August 2017
Download

Nr. 14/2017, Münster, den 8. Mai 2017 „Deutsches Rotes Team“ – das DRK wirbt um Unterstützung

Bundesweite Aktion „DRK – kein kalter Kaffee“ zum Weltrotkreuztag

Bei der heutigen Aktion „DRK – kein kalter Kaffee“ in Münster: (v.li.) Dr. Fritz Baur (Präsident DRK-Landesverband Westfalen-Lippe), Ludger Jutkeit (Vorstandsvorsitzender DRK-Landesverband Westfalen-Lippe) und Holger Wigger (Vorsitzender DRK-Kreisverband Münster)

Gratiskaffee zum Weltrotkreuztag – den gab es unter dem Motto „DRK – kein kalter Kaffee“ bundesweit am diesjährigen 8. Mai, zum Beispiel in Münster.  „Wir haben den Weltrotkreuztag zum Anlass genommen, um mit unseren Mitbürgern ins Gespräch zu kommen“, sagte Dr. Fritz Baur, Präsident des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe. Gemeinsam mit Holger Wigger, dem Vorsitzenden des DRK-Kreisverbandes Münster, und Ludger Jutkeit, dem Vorstandsvorsitzenden des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe und einem Team aus Rotkreuzlern aus dem DRK-Landesverband und dem DRK-Kreisverband Münster lud er am Montagmorgen am DRK-Stand in der Windthorststraße Passanten zum „Kaffee auf die Hand“ ein. „Das Rote Kreuz braucht mehr Unterstützer – ob als Mitglied, Helfer oder Spender“, so Baur. Mit dieser Botschaft haben sich bundesweit Rotkreuzler rund um den Weltrotkreuztag an zahlreichen Standorten an ihre Mitbürger gewandt; allein in Westfalen-Lippe waren sie an 47 Standorten aktiv. Mit dem Motiv „Deutsches Rotes Team“ warben sie für Engagement im Roten Kreuz. „Unsere Aktion ist positiv angekommen; es gab viele gute Begegnungen“, so Baur.

Mit seinen rund drei Millionen Mitgliedern und mehr als 400.000 Ehrenamtlichen leistet das DRK wertvolle Dienste für Hilfsbedürftige. Allein im DRK-Landesverband Westfalen-Lippe engagieren sich über 26.000 ehrenamtlich Aktive. Ob in der Flüchtlingshilfe, im Katastrophenschutz oder im Rettungsdienst, in Pflegeeinrichtungen und Beratungsstellen, in der Kinder– und Jugendarbeit oder im Blutspendedienst – das Deutsche Rote Kreuz nimmt gesellschaftlich wichtige und notwendige Aufgaben wahr.

Hintergrund zum Weltrotkreuztag

Am 8. Mai 1828 wurde Rotkreuz-Begründer Henry Dunant geboren. Auf seine Initiative begann vor mehr als 150 Jahren die Geschichte der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung, zu der inzwischen weltweit 190 nationale Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften gehören. Dunants Geburtstag wird alljährlich international als Weltrotkreuztag begangen.

8. Mai 2017 12:17 Uhr. Alter: 134 Tage