Sie sind hier: News » 

Idee und Tat

Ausgabe August 2017
Download

Nr. 17/2017, Münster, den 22.05.2017 Sieger aus Höxter, Dortmund und Siegen

JRK-Landeswettbewerbe „Bambini“, Stufe 1 und Stufe 2 in Siegen

Foto Siegergruppe „Bambini“ (DRK-KV Höxter) „Little Kreuzis“ mit Nina Litzbarski, Sören Ledig, Martin Niemczyk u. Markus Höltken von der JRK-Landesleitung

Foto Siegergruppe Stufe 1 (DRK-KV Dortmund) „Die helfenden Holzbeine“ mit Nina Litzbarski, Markus Höltken, Martin Niemczyk u. Sören Ledig von der JRK-Landesleitung

Foto Siegergruppe Stufe 2 (DRK-KV Siegen-Wittgenstein) „Tracheafraktur“ mit Nina Litzbarski, Sören Ledig, Martin Niemczyk und Markus Höltken von der JRK-Landesleitung mit der JRK-Kreisleiterin des DRK-Kreisverbandes Siegen-Wittgenstein Melanie Graf

Bei bestem Wetter enterten 200 Piratinnen und Piraten das „Segelschiff Gymnasium am Löhrtor“ in Siegen. Ausrichter der diesjährigen Jugendrotkreuz (JRK) -Landeswettbewerbe in den Stufen Bambini, Stufe 1 und Stufe 2 am Samstag, 20. Mai 2017, war der DRK-Kreisverband Siegen-Wittgenstein. Den Sieg in der Altersstufe Bambini (6–9 Jahre) erkämpften sich die Abenteurer der Gruppe „Little Kreuzis“ aus dem DRK-Kreisverband Höxter. In der Stufe 1 (10-12 Jahre) freuten sich „Die helfenden Holzbeine“ aus dem DRK-Kreisverband Dortmund über den ersten Platz. Einen groß gefeierten Heimsieg erkämpften sich die Lokalmatadore „Tracheafraktur“ aus dem DRK-Kreisverband Siegen in der Stufe 2 (13-16 Jahre). 

Mit knapp 100 Helfern aus dem DRK und dem JRK gestalteten die Teilnehmer den Tag zu einem Abenteuer. In seiner Begrüßung freute sich der Vizepräsident des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe, Heinz-Wilhelm Upphoff, über das starke Teilnehmerfeld von 23 startenden Gruppen. Groß und Klein mussten sich in verschiedenen Bereichen bewähren, wie zum Beispiel beim Versorgen von mehr oder weniger großen Wunden und Verletzungen sowie Asthmaanfällen, beim blinden Laufen auf einem schmalen Steg oder beim Benennen und Erklären von Baderegeln. In weiteren Aufgaben malten die Teilnehmer ihr eigenes Logo für die nächsten Piratenabenteuer, erstellten Packlisten für die nächste Reise und mussten einen Erste-Hilfe-Raum für ihre erkrankten und verletzten Mitabenteurer einrichten. Da Piraten während der langen Zeit auf hoher See auch mal aneinandergeraten können, kam es auch vor, dass sich die Jugendrotkreuzler als Streitschlichter bewähren und im Anschluss Erste Hilfe leisten mussten.

Im Rahmen der Siegerehrung freute sich der Direktor des Gymnasiums am Löhrtor, Dr. Reiner Berg über die ausgelassene Stimmung in seiner Schule. Er lobte das Engagement der Jugendrotkreuzler und stellte  fest, dass der olympische Gedanke „Dabeisein ist alles“ im Vordergrund steht und Spaß und Spiel nicht zu kurz kommen dürfen.

Platzierungen:

„Bambini“
1.         Little Kreuzis, KV Höxter

Stufe 1
1.         Die helfenden Holzbeine, KV Dortmund
2.         Die Chaosretter, KV Coesfeld
3.         Die Ahauser Oberzicken, KV Borken
4.         Die Supergirls, KV Warendorf-Beckum
5.         Gummibärenbande, KV Paderborn
6.         Little Helpis, KV Höxter
7.         Die roten Schlümpfe, KV Steinfurt
8.         KaanOberlausitzerKuschelbärenbande, KV Siegen-Wittgenstein
9.         Flaschengeister, KV Witten

Stufe 2
1.         Tracheafraktur, KV Siegen-Wittgenstein
2.         Die Pikachus, KV Coesfeld
3.         Die Helfer, KV Paderborn
4.         Die Ahauser Kinder-Pinguin-Vernichter, KV Borken
5.         AJG SSD, KV Steinfurt
6.         Die kleinen Retter, KV Wattenscheid
7.         Die schrecklichen 6 – wir kentern jedes Schiff, KV Arnsberg
8.         Umpa-Lumpas, KV Warendorf Beckum
9.         Big Helpis, KV Höxter
10.       Einhorn Einheit, KV Tecklenburger-Land
11.       Die Pappergeien, KV Dortmund
12.       Pony, KV Witten

Außerhalb der Wertung:
Schulsanitätsdienst-Gruppe des Gymnasiums am Löhrtor (Siegen)

22. Mai 2017 09:17 Uhr. Alter: 89 Tage