Sie sind hier: News » 

Idee und Tat

Ausgabe August 2017
Download

Nr. 41/2017, Düsseldorf/Münster, den 13.09.2017 Parlamentarisches Frühstück mit dem DRK in NRW

Gute Zusammenarbeit und konstruktiver Austausch

André Kuper (Präsident des Landtags NRW) mit (li.) Dr. Fritz Baur (Präsident des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe) und (re.) Hans Schwarz (Präsident des DRK-Landesverbandes Nordrhein)

Karl-Josef Laumann (Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW) mit (li.) Dr. Fritz Baur (Präsident des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe) und (re.) Hans Schwarz (Präsident des DRK-Landesverbandes Nordrhein)

Zum Parlamentarischen Frühstück mit dem Deutschen Roten Kreuz begrüßte der Präsident des Landtags NRW, André Kuper, Landtagsabgeordnete und Vertreter des Roten Kreuzes am Mittwoch, 13. September 2017, im Landtag in Düsseldorf. Kuper dankte den ehrenamtlich und hauptamtlich Tätigen des DRK „für die oft lebensrettende Hand und Arbeit“ und „für die konstruktive Beratung in der Vergangenheit und Zukunft“.

 

Das erste Parlamentarische Frühstück nach der Sommerpause sei ein weiteres Zeichen der guten Zusammenarbeit zwischen Landespolitik und Rotem Kreuz in NRW, sagte Dr. Fritz Baur, Präsident des DRK-Landesverbandes Westfalen-Lippe. „Wie belastbar sie ist, haben die letzten Jahre in besonderem Maße gezeigt, und zwar bei der Aufnahme und Betreuung von Flüchtlingen.“ Gemeinsam mit Hans Schwarz, dem Präsidenten des DRK-Landesverbandes Nordrhein, sprach er Kernpositionen des DRK in NRW an, unter anderem zu den Themen „Förderung ehrenamtlichen Engagements“ und „Gesellschaftliche Veränderungen aufgrund des demografischen Wandels“. Es gehe darum, füreinander da zu sein, um gemeinsam stark zu sein, sagte Hans Schwarz. „Wir freuen uns auf einen konstruktiven Austausch.“

13. September 2017 15:05 Uhr. Alter: 5 Tage